» MITGLIEDER LOGIN Home Kontakt Impressum Forum Twitter Facebook



Ich bin hier: Home · Springsteens Musikvideos





Springsteens Musikvideos



Biographie

Bands

Weggefährten

Musikvideos

Better Days
Born In The U.S.A.
Brilliant Disguise
Dancing In The Dark
Dead Man Walkin'
Fire
Glory Days
Human Touch
I'm On Fire
One Step Up
My Hometown
Rosalita (Come Out Tonight)
Streets Of Philadelphia
The River
Thunder Road
Tunnel Of Love
War



Literatur

Web-Tipps


Quelle: Brucebase Wiki
Gedreht am: 08. Juli 1978

Drehort: Arizona Veterans Memorial Coliseum, Phoenix, AZ

Informationen: Der Großteil dieser Show wurde unter der Regie von Arnold Levine auf einem 35 mm-Film aufgezeichnet. Rosalita (Come Out Tonight), Prove It All Night und Badlands wurden zu Promozwecken als offizielle Videos veröffentlicht - wobei Rosalita (Come Out Tonight) am weitesten vertrieben wurde. 23 Jahre später, also 2001, wurde der Song in überarbeiteter Form, auf der DVD "The Complete Video Anthology 1978-2000" veröffentlicht.

2010 erschienen die drei genannten Songs, sowie zwei weitere - The Promised Land und Born To Run - in der Jubiläums-Box "25th Anniversary Edition of Darkness On The Edge Of Town".









Quelle: Brucebase Wiki und
Wikipedia
Gedreht am: 21. & 22. September 1979

Drehort: Madison Square Garden, New York City, NY

Informationen: Das Video zu The River wurde am ersten Abend der zwei Benefiz-Konzerte "MUSE" (Musicians United for Safe Energy), besser bekannt unter "No Nukes", im New Yorker Madison Square Garden unter der Regie von Danny Goldberg, Julian Schlossberg & Anthony Potenza aufgenommen.
Das Video erschien im Juli 1980 auf VHS als Dokumentar- und Musikfilm "No Nukes" und 2001 auf "The Complete Video Anthology 1978-2000".

Der Song Thunder Road wurde am Folgeabend aufgezeichnet und ebenfalls im Juli 1980 (VHS), sowie 2001 (DVD) veröffentlicht. Auch zu diesem Video führten Danny Goldberg, Julian Schlossberg & Anthony Potenza die Regie.









Quelle: The Ties That Bind
From A to E to Z
von Gary Graff
Gedreht am: 29. Juni 1984

Drehort: St Paul Civic Center Arena, St Paul, MN

Informationen: Der Song Dancing In The Dark wurde während der ersten Show der Born In The U.S.A. Tour aufgenommen. Dies geschah unter der Regie des Produzenten Brian De Palma. De Palma wählte für das Video unter einer Vielzahl von Bewerberinnen für einen Auftritt in Springsteens Musikvideo die US-amerikanische Schauspielerin Courteney Cox (bekannt aus Filmen und Serien wie Friends, Scream, Scrubs, Ace Ventura, u.a.) aus. Cox stand direkt am Bühnenrand tanzend und Bruce anhimmelnd, bis dieser sie zum Tanz auf die Bühne holte. Dancing In The Dark wurde an diesem Abend zwei Mal gespielt. Die Aufzeichnung des Videos geschah beim zweiten Mal.

Das "Ritual" eine Frau zum Tanzen auf die Bühne zu holen, behielt Springsteen während der gesamten Tour bei.









Quelle: Brucebase Wiki
Gedreht am: 4. November 1984

Drehort: Los Angeles Memorial Sports Arena, Los Angeles, CA

Informationen: Das Filmmaterial zum offiziellen Musikvideo zu Born In The U.S.A. entstand unter der Regie von John Sayles an diesem Abend.

Veröffentlicht wurde das Video 2001 auf der DVD "The Complete Video Anthology 1978-2000".









Quelle: The Ties That Bind
From A to E to Z
von Gary Graff
Gedreht am: 3. März 1985

Drehort: Soundstage, Hollywood, CA

Informationen: I'm On Fire ist der vierte Song vom 1984 erschienenen Album "Born In The U.S.A." und sollte ursprünglich als Live-Aufnahme während Springsteens Stadion-Shows am 26. oder 27. Januar 1985 im Carrier Dome in Syracuse, New York, aufgenommen werden.

Dennoch entschieden sich damals But Sayles, Produzent des Musikvideos, und Springsteen anders. Bruce trat erstmals in die Rolle eines "Schauspielers". Springsteen spielte einen Kfz-Mechaniker und man sah ihn im Video bei einer Reparatur am Auto unter diesem liegend. Die Besitzerin des Autos erschien und bat den Mechaniker darum, das Auto nach der Reparatur nach Hause zu fahren. Diesen ließ sie wissen, dass sie an diesem Abend allein sein und ihr Ehemann nicht nach Hause kommen würde. Der Mechaniker lehnte dieses Angebot ab, ließ den Wagen vom Wagenheber herunter und lief nach Hause, während sich das Bild gegen Ende des Videos verdunkelte.

Gefilmt wurde Ende Februar. Die Dauer des Drehs betrug drei bis vier Tage.

Sayles spendete sein Honorar vom Dreh in Höhe von über 10.000 Dollar an die "Aid Organizations for Sandanistas" in Nicaragua.









Quelle: Brucebase Wiki
Gedreht am: 27. Mai 1985

Drehort: Maxwell's Hoboken, NJ

Informationen: Bruce und die gesamte E Street Band versammelten sich zusammen mit den zwei Gaststars Steven van Zandt sowie Bruces damalige Ehefrau Julianne zu Aufnahmen zum Song Glory Days in einem lokalen Nachtclub in New Jersey. Das Video stand unter der Regie von John Sayles. Aufnahmen mit Bruce fanden am 24. Mai statt. Die Band kam zu den Aufnahmen am 27. und 28. Mai. Zwei oder drei verschiedene Drehbücher wurden zu Teilen gefilmt. Während Bruce live sang, bewegten die Bandmitglieder zum Playback synchron ihre Lippen.

Veröffentlicht wurde das Video 2001 auf der "The Complete Video Anthology 1978-2000"-DVD.









Quelle: Brucebase Wiki
Gedreht am: 30. September 1985

Drehort: Los Angeles Memorial Coliseum, Los Angeles, CA

Informationen: Aufnahmen zu den Songs My Hometown und War, welche 2001 auf "The Complete Video Anthology" veröffentlicht wurden, entstanden an diesem Abend vor Live-Publikum unter der Regie von Arthur Rosato.









Quelle: Brucebase Wiki
Gedreht am: 13. Oktober 1986

Drehort: Shoreline Amphitheatre, Mountain View, CA

Informationen: Das Musikvideo unter der Regie von Arthur Rosato entstand als Live-Akustik-Version während des "1. Bridge School Benefit"-Konzertes, welches unter der Schirmherrschaft von Neil Young und seiner Ehefrau Pegi stand. Die Erlöse des Abends gingen direkt an die Schule, die sich mit Kindern beschäftigte, die schwere körperliche Beeinträchtigungen sowie kommunikative Probleme haben.

2001 wurde der Song auf der "The Complete Video Anthology 1978-2000" veröffentlicht.









Quelle: Brucebase Wiki
Gedreht am: 9. September 1987

Drehort: Soundstage, Sandy Hook, NJ

Informationen: Unter der Regie von Meiert Avis entstand zusammen mit Springsteen das offizielle Musikvideo zur Single Brilliant Disguise. Springsteen spielte für dieses Video eine Live-Aufnahme ein, die dann anschließend über die Tonspur der Album-Version gelegt wurde.

2001 wurde Brilliant Disguise auf "The Complete Video Anthology 1978-2000" veröffentlicht.









Quelle: Brucebase Wiki
Gedreht am: 17. November 1987

Drehort: Palace Amusements, Asbury Park, NJ

Informationen: On-Location-Filmaufnahmen von Springsteen und dem Regisseur Meiert Avis zum offiziellen Musikvideo der Single Tunnel Of Love. Die Dreharbeiten begannen am 16. November und endeten einen Tag später. Das Video wurde erstmals im Jahr 1988 veröffentlicht und ist eine Mischung aus Playback und konzeptionellem Filmmaterial. Eine alternative Version des Videos wurde gedreht, aber nie veröffentlicht. Hinweis: Während der Dreharbeiten gab Billy Smith Springsteen eine exklusive Führung durch das Asbury Park Rock and Roll Museum, welches ebenfalls in demselben Gebäude beheimatet ist. Billy Smith ist Miteigentüer des Museums.

2001 erschien Tunnel Of Love auf "The Complete Video Anthology 1978-2000".







Gedreht am: 15. Februar 1988

Drehort: Wonder Bar, Asbury Park, NJ

Informationen: Das Video zur Single-Veröffentlichung von One Step Up entstand unter der Regie von Meiert Avis. In Teilen des Musikvideos sah man Springsteen als einen älterern Mann. Das Filmmaterial wurde mit einer Tonspur (Bruces Gesang) unterlegt, welches Anfang Februar von Rehearsals im Expo Theater in Fort Monmouth, NJ, zur Tunnel Of Love Express Tour aufgenommen wurde.









Quelle: Brucebase Wiki
Gedreht am: Januar 1992

Drehort: St Charles Avenue Streetcar Line, New Orleans, LA

Informationen: Das Musikvideo zum Song Human Touch, erschien 1992 zum gleichnamigen Album "Human Touch", Regie führte der Produzent Meiert Avis. Die Aufnahmen zum Video begannen Ende Januar und zogen sich bis in die ersten Februartage hinein.









Quelle: Brucebase Wiki
Gedreht am: März 1992

Drehort: Hollywood Center Studios Soundstage, Hollywood, CA

Informationen: Die Filmaufnahmen zum Song Better Days entanden im März 1992 in den Hollywood Center Studios Soundstage, in Hollywood. Better Days entstammt dem 1992 erschienenen Album "Lucky Town" und wurde am selben Tag mit dem Album "Human Touch" veröffentlicht.
Der Gesang zum Video erfolgte ausschließlich "live". Hierfür waren unzählige versteckte Mikrofone nötig - eine aufwendige Technik, welche auch für die Musikvideos Brilliant Disguise (1987), Streets Of Philadelphia (1995) und Lonesome Day (2002) verwendet wurde. Neben Bruce sind Springsteens World Tour Band 1992-1993 (die "andere" Band) inklusive seiner Ehefrau Patti Scialfa zu sehen.









Quelle: Brucebase Wiki
Gedreht am: 06. Dezember 1995

Drehort: verschiedene Drehorte in Philadelphia

Informationen: Produziert durch Jonathan Demme, fand der Dreh an verschiedenen Orten und über mehrere Tage in Philadelphia statt. Drehorte waren unter anderem ein Spielplatz mit Maschendrahtzaun und die "Don't Believe The Pipe"-Mauer in der South 4th Street in Philadelphia. Der Spielplatz wurde wenig später durch eine Spende Springsteens in Höhe von über 45.000 Dollar saniert. Bei allen Aufnahmen zum Video sang Bruce live, wofür unzählige, nicht sichtbare Mikrofone benötigt wurden. Dieselbe Technik wurde ebenfalls für die Musikvideos Brilliant Disguise (1987), Better Days (1992) und Lonesome Day (2002) verwendet.

Am 27. Januar 1994 feierte Streets Of Philadelphia auf der Benefizshow "AIDS Project Los Angeles" seine Weltpremiere.

Auf dem Album "Greatest Hits", wurde Streets Of Philadelphia 1995 erstveröffentlicht.









Quelle: Brucebase Wiki
Gedreht am: 25. März 1996

Drehort: Dorothy Chandler Pavilion, Los Angeles, CA

Informationen: Das Video entstand anlässlich der 68. Verleihung der Akademy Awards. Bruce war für das Lied Dead Man Walkin', Titelsong des Films "Dead Man Walkin'", nominiert, ging aber leer aus. Springsteen verlor gegen den Soundtrack zum Disney-Film "Pocahontas".
Die Show sowie Springsteens Darbietung wurde damals live ausgestrahlt.

2003 erschien der Song auf The Essential Bruce Springsteen.




Twitter Facebook