» MITGLIEDER LOGIN Home Kontakt Impressum Forum Twitter Facebook



Ich bin hier: Home · Konzert-Übersicht und Setlists aller Springsteen-Konzerte · Benefiz und Tribute Shows





Benefiz und Tribute Shows



 
1970er Jahre
 
02.04.1971
  The Upstage, Asbury Park, NJ
Angekündigt als "1950er Revival Show". Bruce und Steven stellten verschiedene Bands vor, die bekannte Hits aus den 1950ern spielten. Alle Musiker wurden dementsprechend gekleidet, mit den Haaren zurück gekämmt und den aufgekrempelten Hemdärmeln. Die original Handzettel für diese und die der darauffolgenden Show am nächsten Abend, können in der Rock'N'Roll Hall of Fame Ausstellung angesehen werden.
 
03.04.1971
  The Upstage, Asbury Park, NJ
Angekündigt als "1950er Revival Show". Bruce und Steven stellten verschiedene Bands vor, die bekannte Hits aus den 1950ern spielten. Alle Musiker wurden dementsprechend gekleidet, mit den Haaren zurück gekämmt und den aufgekrempelten Hemdärmeln. Die original Handzettel für diese und die der vorherigen Show am vergangenen Abend, können in der Rock'N'Roll Hall of Fame Ausstellung angesehen werden.
 
05.07.1972
  Grant's Cinema III Theater, Red Bank, NJ
Show mit Bruce und der Bruce Springsteen Band. Beginn war um 17 Uhr. Bruce war laut Plakat der einzige Künstler an diesem Abend, der anlässlich zum Wahlkampf (gleichzeitig auch Benefiz-Show) des Präsidentschaftskandidaten George McGovern auftrat. Es ist nicht bekannt, wie lang der Auftritt von Bruce dauerte. Der Erlös ging direkt an George McGovern, der das Geld zum Betrieb seines Abgeordnetenbüros in Shrewsbury, einer Kleinstadt in Massachusetts, benötigte und um Abgeordnete zu Versammlungen von Demokraten zu schicken.
 
21.09.1979
  Madison Square Garden, New York, NY
Erster von zwei Abenden der Benefiz-Veranstaltung von "MUSE" (Musicians United for Safe Energy), besser bekannt unter dem Titel "No Nukes". Die Setlist beinhaltete neben zwölf Songs unter anderem die Song-Premiere von "The River". Neben Bruce waren auch Jackson Browne und Rosemary Butler an diesem Abend zu Gast, mit denen er den Song "Stay" sang.
 
22.09.1979
  Madison Square Garden, New York, NY
Zweite Benefiz-Show von "MUSE". An diesem Abend entstand das Video zum Song "Thunder Road", welches auch auf der Video Anthology DVD veröffentlicht wurde.
 
 
1980er Jahre
 
14.06.1981
  Hollywood Bowl, Los Angeles, CA
Vierte Auflage der jährlichen "Survival Sunday Anti-Nuclear" Benefiz-Show mit Jackson Browne, Gary U.S. Bonds und Bruce Springsteen. Nach einer Einleitung von Ron Kovic, begann Bruce mit dem Solo zu "This Land Is Your Land", bevor er von Jackson Browne und Gary U.S. Bonds zu "The Promised Land" begleitet wurde. Das Fünf-Stunden-Plus-Spektakel endete mit dem Song "Brother John Is Gone". Ronald Reagans jüngste Tochter Patti Davis sprach auf dieser Veranstaltung. Robert F. Kennedy, Jr. Bonnie Raitt und Graham Nash waren ebenfalls zu Gast.
 
19.01.1986
  The Stone Pony, Asbury Park, NJ
"Jam '86 Hometown Benefit" zugunsten der "3M Plant" (Erdölraffinerie). Springsteen kämpfte mit diesem Auftritt gegen die Schließung des Unternehmens und für die über 400 Arbeitnehmer. Der Auftritt war zusammen mit der E Street Band, ausgenommen Nils Lofgren und Roy Bittan. Der US-amerikanische Fernsehsender ABC nahm diese Show damals auf.
 
13.10.1986
  Shoreline Amphitheater, Mountain View, CA
Neil und Pegi Youngs erstes "Bridge School Benefiz-Konzert". Der Erlös diesen Abends geht direkt an die Bridge School, einer Schule, die Kinder mit schweren körperlichen Beeinträchtigungen und komplexen Kommunikationsproblemen unterstützen. Die Akustikshow wurden durch Nils Lofgren und Danny Federici begleitet.
Ebenfalls an diesem Abend zu Gast waren Crosby, Stills, Nash & Young, die Springsteen bei "Hungry Heart" begleiteten.
 
21.01.1987
  Waldorf-Astoria Hotel, New York, NY
Die zweite alljährlich stattfindende Aufnahmezeremonie in die "Rock'N'Roll Hall Of Fame". Bruce hielt für den US-amerikanischen Country- und Rocksänger Roy Orbison eine rührende Laudatio.
Ebenfalls aufgenommen in die Riege der Rock'N'Roll Hall Of Fame waren an diesem Abend Bo Diddley, Aretha Franklin, Marvin Gaye, Bill Haley und Smokey Robinson
 
06.11.1987
  Rumson County Day School, Rumson, NJ
Benefiz-Show mit der "The Fabulous Grease Band".
 
07.12.1987
  Carnegie Hall, New York, NY
Bruce Springsteen hielt 1987 eine Laudatio zu Harry Chapins 45. Geburtstag in der Carnegie Hall in New York und steuerte für den 1990 bei Relativity Records erschienenen Sampler "Harry Chapin Tribute" eine Neuauflage des Chapin-Songs "Remember When the Music" bei. Harry Chapin war Sänger, Songschreiber, Regisseur und verstarb am 16. Juli 1981 infolge eines Verkehrsunfalls, als Chapin unterwegs zu einem Konzert in Nassau war. Er wurde nur 39 Jahre alt.
 
13.12.1987
  Madison Square Garden, New Yor, NY
Eine "All Star Benefiz-Show" zugunsten obdachloser Kinder. Bruce unterstützte gemeinsam mit Paul Simon, Ruben Blades, Lou Reed, James Taylor und Billy Joel den US-amerikanischen Sänger Dion DiMucci zum Song "A Teenager In Love".
 
18.06.1988
  Chateau de Vincennes, Paris, France
Gastauftritt von Bruce Springsteen und Clarence Clemons auf dem "S.O.S. Racism Concert".
 
18.12.1988
  The Stone Pony, Asbury Park, NY
Auftritt mit lokalen Musikern.
 
 
1990er Jahre
 
17.01.1990
  Waldorf-Astoria Hotel, New York, NY
Anlässlich der fünften Ausgabe der jährlich stattfindenden Ausgabe der "Rock'N'Roll Hall Of Fame"-Zeremonie sang Springsteen gemeinsam mit John Fogerty den Song "Long Tall Sally".
Aufgenommen wurden an diesem Abend Hank Ballard, Bobby Darin, The Four Seasons, Four Tops, The Kinks, The Platters, Simon & Garfunkel und The Who
 
16.11.1990
  Shrine Auditorium, Los Angeles, CA
Erster von zwei Benefiz-Abenden der "Christic Institut". Das Christic Institut ist eine Anwaltskanzlei, die 1980 aus öffentlichem Interesse von Daniel Sheehan und seiner Ehefrau Sara Nelson in Washington D.C. gegründet wurde. Die Kanzlei vertritt die Opfer der Atomkatastrophe von "Three Mile Island". Three Mile Island ist ein Kernkraftwerk am Susquehanna River in Pennsylvania bei Harrisburg, in welchem sich am 28. März 1979 ein Kernschmelzunfall im Block 2 ereignete. Zu diesem Anlass schrieb Bruce den Song "Roulette". Das Institut hat mehrere Niederlassungen in Großstädten der USA und wurde mit Mitteln von bundesweiten Spendern und der Organisation "New World Foundation" unterstützt.
 
17.11.1990
  Shrine Auditorium, Los Angeles, CA
Zweiter und letzter Abend der Benefiz-Show des "Christic Institut".
 
16.01.1991
  Waldorf-Astoria Hotel, New York, NY
Sechste Aufnahme-Zeremonie der jährlich stattfindenden "Rock'N'Roll Hall Of Fame". Bruce hielt zwar keine Laudatio, sang aber im Background mit den The Impressions den Song "People Get Ready" und zwei weitere Songs mit Wilson Pickett.
Aufgenommen in die Rock'N'Roll Hall Of Fame wurden an diesem Abend The Impressions (Curtis Mayfield), Wilson Pickett, The Byrds und Ike & Tina Turner.
 
20.01.1991
  McLoone's Rumrunner, Sea Bright, NJ
Bruce vereinigte Max Weinberg, Tim McLoone und andere Stars auf der Bühne für eine Benefiz-Show zu Ehren des Sängers Jim Faulkner. Springsteens wahrscheinlich erste Aufführung von "Tobacco Road".
 
06.01.1993
  St. Bartholomew's Church, New York, NY
Beerdigung von Kristen Ann Carr, der Tochter Bruces Co-Managerin Barbara Carr und Stieftochter von Dave Marsh. Bruce sang den Song "If I Should Fall Behind". Kristen Ann starb an einem Liposarkom, einer Form von Krebs.
 
12.01.1993
  Century Plaza Hotel, Los Angeles, CA
Bruce, Robbie Robertson, Benmont Tench, Roy Bittan, Don Was und Jim Keltner bildeten die Background-Band für John Fogertys Auftritt bei der Creedence Clearwater Revivals Aufnahme in die "Rock'N'Roll Hall Of Fame". Den darauffolgenden Tag sprach Bruce die Laudatio für Creedence Clearwater Revival.
 
20.01.1994
  Waldorf-Astoria Hotel, New York, NY
Bruce sang gemeinsam mit Axl Rose auf der "Rock'N'Roll Hall Of Fame"-Aufnahmezeremonie den Song "Come Together".
 
27.01.1994
  Universal Amphitheatre, Los Angeles, CA
Gekleidet mit einem weißen Shirt und einer einfachen Jeans, stellte Bruce auf der AIDS-Benefizveranstaltung "The Concert For Life" seinen damaligen neuen Song "Streets Of Philadelphia" vor. Zusammen mit Bruce traten im Background Roy Bittan (Keyboard), Tommy Sims (Bass, Hintergrundgesang), Bobby King (Hintergrundgesang) und einem unbekannten Drummer auf. Während des Rehearsals probte Bruce unzählige Male mit und ohne Akustik-Gitarre - worauf er sich dann entschied, mit Gitarre auf die Bühne zu gehen. Das Filmmaterial von Bruces Auftritt wurde auf "Entertainment Tonight" und "E Network" übertragen.
 
01.03.1994
  Radio City Music Hall, New York, NY
TV-Übertragung des 36. Grammy Awards. Bruce kündigte Curtis Mayfield an, der den speziellen "Legend" Grammy Award gewann. Bruce sang den Song "Gypsy Woman".
 
21.03.1994
  Dorothy Chandler Pavillion, Los Angeles, CA
Verleihung der 66. Academy Awards. Springsteen gewann den Academy Award (Oscar) für den Song "Streets Of Philadelphia" in der Kategorie "Best Original Song". Der Dorothy Chandler Pavilion ist eines mehrerer Mehrzweckhallen im Los Angeles Music Center - eine andere Halle ist das Ahmanson Theatre, in welchem Bruce schon 1973 auftrat.
 
08.09.1994
  Radio City Music Hall, New York, NY
MTV Video Music Awards. Bruce gewann den MTV Video Music Award mit dem Song "Streets Of Philadelphia" in der Kategorie "Best Video from a Film", ging aber in der Kategorie "Best Male Video" leer aus. Der Preis ging an Tom Petty and the Heartbreakers.
 
01.03.1995
  Shrine Auditorium, Los Angeles, CA
37. Verleihung des Grammy Awards. Bruce performte den Song "Streets Of Philadelphia", begleitet durch Roy Bittan, Max Weinberg, Tommy Sims und Bobby Kings. Bruce gewann mit dem Song gleich drei Grammys in den Kategorien "Best Rock Song", "Best Male Rock Vocal Performance" und "Song Of The Year". Die Verleihung wurde live im amerikanischen Fernsehen übertragen.
 
12.04.1995
  Carnegie Hall, New York, NY
Die sechste Ausgabe der jährlich stattfindenden Benefiz-Show für die "Rainforest Foundation". "The River" sang Bruce im Duet mit James Taylor. Live-Premiere des Songs "I'm Turning Into Elvis".
 
02.09.1995
  Cleveland Stadium, Cleveland, OH
Zehnte Auflage der "Rock'N'Roll Hall Of Fame"-Aufnahmezeremonie. Springsteen sang unter anderem mit Chuck Berry, Jerry Lee Lewis, Bob Dylan, Chuck Berry, Melissa Etheridge, Booker T. and the MGs, und anderen.

Auf dem Foto zu sehen sind Bruce Springsteen und Chuck Berry, die die Zeremonie mit dem Song "Johnny B. Goode" eröffneten.

© Copyright des Fotos: Scott Shaw, The Plain Dealer
 
28.10.1995
  Shoreline Amphitheater, Mountain View, CA
"The Bridge School Benefit". Solo Akustik Auftritt, nur die letzten zwei Songs an diesem Abend, "Down By The River" und "Rockin' In The Free World", sang Bruce gemeinsam mit Neil Young. Weitere Musiker an diesem Abend waren The Pretenders, Hootie & The Blowfish, Beck, Blind Melon und Emmylou Harris.
 
19.11.1995
  Shrine Auditorium, Los Angeles, CA
Frank Sinatras 80. Geburtstag Tribute Konzert. Bruce hielt eine grandiose Laudatio über Frank Sinatra und seinen Einfluss auf Bruce selbst, sowie allen anderen aus New Jersey stammenden Künstlern, bevor er eine Akustik-Version von "Angels Eyes" ablieferte. Die Show wurde im Fernsehen übertragen.
 
25.03.1996
  Dorothy Chandler Pavillion, Los Angeles, CA
Verleihung des 68. Academy Awards. Springsteen war mit dem Titellied "Dead Man Walkin'" zum gleichnamigen Film nominiert, verlor aber letztlich gegen den Titelsong zum Disney-Film "Pocahontas". Die Verleihung wurde live im Fernsehen ausgestrahlt.
 
29.09.1996
  Severance Hall, Cleveland, OH
"Woodie Guthrie Tribute Concert" mit einer Vielzahl von Musikern. Höhepunkt war der bis dato erste Auftritt mit der Folk-Ikone Pete Seeger. Musiker an diesem Abend waren neben Bruce unter anderem Joe Ely, Arlo Guthrie, Ramblin' Jack Elliott, Billy Bragg, Pete Seeger, Ani DiFranco, Dave Pirner, The Indigo Girls, Country Joe McDonald, Jimmy LaFave, Paul Metsa, Syd Straw, Jimmie Dale Gilmore, Tim Robbins (kündigte Bruce in seiner Rede an) und Fred Hellerman.
 
27.10.1996
  Westwood Federal Building, Los Angeles, CA
Bruce nahm an der "Anti-Proposition 209"-Versammlung teil.
 
26.02.1997
  Madison Square Garden, New York, NY
39. Verleihung des Grammy Awards, den Bruce in der Kategorie "Best Contemporary Folk Album" für The Ghost Of Tom Joad gewann.
 
05.05.1997
  Grand Hotel, Stockholm, Sweeden
Bruce Springsteen erhielt den "Polar Music Prize" von König Carl Gustaf der XVI von Schweden. Die Verleihung wurde live im schwedischen Fernsehen übertragen. Bruce sang die Songs The Ghost Of Tom Joad und Thunder Road.
 
07.12.1997
  Kennedy Center, Washington, DC
Jährliche Verleihung des "Kennedy Center Honors". Bob Dylan, einer der Preisträger, führte gemeinsam mit Bruce den Song "The Times They Are A Changin'" auf. Auch geehrt wurden Lauren Bacall, Charlton Heston, Jessye Norman und Edward Villella.
 
31.01.1998
  Count Basie Theater, Red Bank, NJ
"Come Together" - eine Konzert-Benefizshow der "Sgt. Patrick King Memorial Fund". Am 27. November 1997 wurde der aus Long Branch stammende Polizeiobermeister niedergeschossen, weil er bei einem Chinesen Essen bestellte. An diesem Abend traten neben Bruce auch Southside Johnny, Jon Bon Jovi, Steven van Zandt, Richie Sambora, Patti Scialfa und Clarence Clemons auf
 
04.04.1998
  Bay Street Theater, Sag Harbour, NY
Tribute-Show und Bühnen-Einweihung der Regisseurin Elaine Steinbeck (Witwe des Buch-Autors John Steinbeck). Elaine war an diesem Abend anwesend. Bruce sang zu beginn der Show den Song "Oh What A Beautiful Morning" und trat gegen Ende der Show noch einmal mit dem Song "The Ghost Of Tom Joad" auf. Auch an der After-Show-Party nahm Springsteen teil. Später verriert er, dass er beinahe den Song "Read Headed Woman" anstelle von "Oh What A Beautiful Morning" gewählt hätte, da Steinbeck eine rothaarige war. Elaine Steinbeck verstarb im Jahr 2003.
 
10.12.1998
  Bercy, Paris, France
Nach einer erfolgreichen Gerichtsverhandlung in London einen Tag zuvor, flog Bruce direkt nach Paris, um an der Benefiz-Show der "Amnesty Internation Foundation" teilzunehmen. Zusammen mit Peter Gabriel, Tracy Chapman und Youssou N'Dour sangen sie den Song "Get Up, Stand Up". "The Ghost Of Tom Joad" wurde in einer beschleunigten Version dargeboten. Aufgrund technischer Störungen wurde "Born In The U.S.A." zwei Mal gespielt.
Das Konzert wurde 2013 offiziell auf der DVD/BluRay "The Human Rights Concerts 1986-1998" veröffentlicht.
 
15.03.1999
  Waldorf-Astoria Hotel, New York, NY
14. "Rock'N'Roll Hall Of Fame"-Aufnahmezeremonie. Endlich wurde auch Bruce Springsteen in die Rock'N'Roll Hall Of Fame aufgenommen. Mit Wilson Pickett sang Bruce den Song "In The Midnight Hour". Bruces Set wurde auf VH1 ausgestrahlt. Am späteren Abend jammte Springsteen mit Bono, Billy Joel und Paul McCartney zu den Songs "What'd I Say", "People Get Ready", "Long Tall Sally" und "Let It Be". Die E Street Band begleitete alle gespielten Songs.
 
04.12.1999
  The Diasco Residence, Colt's Neck, NJ
Bei der "Doug Flutie Autism Foundation Fundraising Gala" im Juni 1999 in Jon Bon Jovis Anwesen in Middletown, boten zwei Gäste, das Ehepaar Anthony und Pam Diasco, bei einer Auktion an diesem Abend 60.000 Dollar für ein exklusiv Privatkonzert mit Jon Bon Jovi. Jovi willigte ein und erfüllte an diesem Tag seinen Teil der Auktion. Nicht Teil der Auktion im Juni war, das Springsteen auch anwesend sein würde. Er, Patti Scialfa und Southside Johnny begleiteten Jon Bon Jovi auf die Privatfeier. Sie spielten gemeinsam die Songs "Red Headed Woman", "Lucille", "Treat Her Right", "Pretty Woman", "It's All Over Now" und "Having A Party".
 
 
2000er Jahre
 
17.12.2000
  Convention Hall, Asbury Park, NJ
Bruces erste Weihnachts-Show mit Max Weinberg & den Weinberg 7, Danny Federici, Garry Tallent, Patti Scialfa, Lisa Lowell, Soozie Tyrell, Bobby Bandiera, Jimmy Vivino, Clarence Clemons, Steven van Zandt, Southside Johnny, Nils Lofgren und Jon Landau als Gäste. "For You" spielte Bruce solo am Piano, "Kitty's Back" wurde seit 22 Jahren das erste Mal gespielt und "My City Of Ruins", ein Song Asbury Park gewidmet, feierte Premiere.

Setlist des Abends:
Jingle Bells (Max Weinberg 7 mit Danni Federici und Garry Tallent) • For You (mit Patti Scialfa, Lisa Lowell und Soozie Tyrell) • Blue Christmas (mit Scialfa, Lowell, Tyrell, Tallent, Bobby Bandiera und Max Weinberg) • Powerhouse (Max Weinberg 7) • Run Run Rudolph (Jimmy Vivino) • Lucky Town • The E Street Shuffle - Move On Up (mit Danni Federici) • Kitty's Back (mit Clarence Clemons) • Rose (Scialfa) • As Long As I (Can Be With You) (Scialfa) • This Time It's For Real (mit Southside Johnny und Steve Van Zandt) • Until The Good Is Gone (mit Van Zandt) • All I Needed Was You (mit Southside Johnny) • Shine Silently (mit Nils Lofgren) • Merry Christmas Baby (mit Roy Bittan) • So Young And In Love • Roll Of The Dice / Bobby Jean / Christmas (Baby Please Come Home) (mit Jon Landau) / My City Of Ruins / I Don't Want To Go Home (mit Southside Johnny) / Rosalita (Come Out Tonight) / Santa Claus Is Comin' To Town (alle Stars gemeinsam).

Quelle des Fotos: jungleland.it/artwork
 
18.12.2000
  Convention Hall, Asbury Park, NJ
Bruces zweite Weihnachts-Show mit Patti Scialfa, Lisa Lowell, Soozie Tyrell, Southside Johnny, Garry Tallent, Nils Lofgren, Max Weinberg & den Weinberg 7, Danni Federici, Jimmy Vivino, Clarence Clemons, Southside Johnny, Steven Van Zandt, Roy Bittan und Jon Landau als Gäste. Auch an diesem Abend spielte Bruce "For You" solo am Piano.

Setlist des Abends:
Jingle Bells (Max Weinberg 7 mit Danni Federici und Tallent) / For You (mit Scialfa, Lowell und Tyrell) / Blue Christmas (mit Scialfa, Lowell, Tyrell, Tallent, Bobby Bandiera und den Max Weinberg) / Powerhouse (Max Weinberg 7) / Run Run Rudolph (Jimmy Vivino) / Lucky Town / The E Street Shuffle - Move On Up (mit Danni Federici) / Kitty's Back (mit Clarence Clemons) / Rose (Scialfa) / As Long As (I Can Be With You) (Scialfa) / This Time It's For Real (mit Southside Johnny und Steve Van Zandt) / Until The Good Is Gone (mit Van Zandt) / All I Needed Was You (mit Southside Johnny) / Shine Silently (mit Nils Lofgren) / Merry Christmas Baby (mit Roy Bittan) / So Young And In Love / Roll Of The Dice / Bobby Jean / Christmas (Baby Please Come Home) (mit Jon Landau) / My City Of Ruins / I Don't Want To Go Home (mit Southside Johnny) / Rosalita (Come Out Tonight) / Santa Claus Is Comin' To Town (alle Musiker gemeinsam).

Quelle des Fotos: jungleland.it/artwork
 
18.10.2001
  Count Basie Theatre, Red Bank, NJ
"Alliance of Neighbors" Benefiz-Konzert mit Bruce Springsteen, Bon Jovi, Phoebe Snow und Joe Ely. Garry Tallent, musikalischer Leiter des Abends, sowie Max Weinberg und Patti Scialfa waren als Mitglieder der E Street Band zu Gast. Die Show ist den regionalen Opfern des Terror-Anschlags vom 11. September gewidmet. Ursprünglich waren die beiden Shows für den 19. und 20. Oktober angekündigt, wurden aber auf einen Tag vorverlegt, fand somit am 18. und 19. Oktober statt.

Setlist des Abends:
Tiger Rose (mit Sonny Burgess und der Sun Rhythm Section) / All Just To Get To You (mit Joe Ely) / Light Of Day (mit Joan Jett) / Bobby Jean / My City Of Ruins (mit allen "Alliance"-Musikern) / Land Of Hope And Dreams / Thunder Road / Stand By Me (alle Musiker)
 
19.10.2001
  Count Basie Theatre, Red Bank, NJ
Zweiter Abend des Benefiz-Konzertes "Alliance of Neighbors". Dieses Konzert wurde live im lokalen Kabel-Fernsehen "CN8" übertragen.
 
03.12.2001
  Convention Hall, Asbury Park, NJ
Erster Abend der diesjährigen Weihnachtsshows mit mehreren Musikern. Die gesamte E Street Band mit Ausnahme von Roy Bittan und Steven van Zandt unterstützten die Max Weinberg 7. "Something" und "My Sweet Lord" wurde von Bruce als Tribute für den kürzlich verstorbenen George Harrison verstarb. "Seaside Bar Song" wurde seit 28 Jahren das erst Mal wieder gespielt. "Thundercrack" spielte Bruce das letzte Mal im März 1974 in Austin gespielt.

Setlist an diesem Abend:
Something (mit Patti Scialfa, Soozie Tyrell und Lisa Lowell) - My Sweet Lord (mit Scialfa, Tyrell, Lowell und Jerry Vivino) / Jingle Bell Rock (mit Scialfa, Tyrell, Lowell und den Max Weinberg 7) / Jam Up (Max Weinberg 7) / Santa Claus, Santa Claus (Jimmy Vivino und Bruce) / Thundercrack / Seaside Bar Song / Love (Stand Up) (Scialfa) / Spanish Dancer (Scialfa) / Welcome To The World (mit Garland Jeffreys und dem Alliance Choir) / New York Skyline (mit Garland Jeffreys und dem Alliance Choir) / This Time It's For Real (mit Southside Johnny) / Love On The Wrong Side Of Town (mit Southside Johnny) / It's Been A Long Time (mit Southside Johnny) / Black Books (Nils Lofgren) / Shine Silently (Lofgren) / Merry Christmas Baby / So Young And In Love / Kitty's Back / Christmas (Baby Please Come Home) / My City Of Ruins / Here Comes The Sun (Bobby Bandiera) / I Don't Want To Go Home (mit Southside Johnny) / Rosalita (Come Out Tonight) / Santa Claus Is Comin' To Town

Quelle des Fotos: jungleland.it/artwork
 
04.12.2001
  Convention Hall, Asbury Park, NJ
Die gesamte E Street Band war auch an diesem Abend mit Ausnahme von Roy Bittan und Steven van Zandt zu Gast. "Wild Billy's Circus Story" wurde durch Garry Tallent an der Tuba! begleitet.

Setlist an diesem Abend:
Deck The Halls (The Miami Horns) - Wild Billy's Circus Story / Jingle Bell Rock (mit Patti Scialfa, Soozie Tyrell, Lisa Lowell und den Max Weinberg 7) / Jam Up (Max Weinberg 7) / Christmas Day (Jimmy Vivino und Bruce) / Thundercrack / Seaside Bar Song / Love (Stand Up) (Scialfa) / Spanish Dancer (Scialfa) / Welcome To The World (mit Garland Jeffreys und dem Alliance Choir) / New York Skyline (mit Garland Jeffreys und dem Alliance Choir) / This Time It's For Real (mit Southside Johnny) / Talk To Me (mit Southside Johnny) / It's Been A Long Time (mit Southside Johnny) / Black Books (Nils Lofgren) / Shine Silently (Lofgren) / Merry Christmas Baby / The E Street Shuffle / Kitty's Back / Christmas (Baby Please Come Home) / My City Of Ruins / Here Comes The Sun (Bobby Bandiera) / I Don't Want To Go Home (mit Southside Johnny) / Rosalita (Come Out Tonight) / Santa Claus Is Comin' To Town
 
06.12.2001
  Convention Hall, Asbury Park, NJ
Dritte Weihnachtsshow diesen Jahres. Der "The South Community Choir of Asbury Park" eröffnete den Abend mit den zwei Songs "He's Got The Whole World In His Hands" und "I've Got A Feeling (Everything's Gonna Be Alright". Zum letzteren begleitete Bruce den Chor nicht nur gesanglich, sondern auch auf der Gitarre. Auch an diesem Abend war die E Street Band zu Gast. Es fehlten aber auch heute Roy Bittan und Steven van Zandt. Bobby Bandiera sang den Song "Here Comes The Sun" solo Akustik.

Setlist an diesem Abend:
He's Got The Whole World In His Hands (South Community Choir of Asbury Park) / I've Got A Feeling (Everything's Gonna Be Alright) (South Community Choir of Asbury Park with Bruce) / Jingle Bell Rock (mit Patti Scialfa, Soozie Tyrell, Lisa Lowell und den Max Weinberg 7) / Jam Up (Max Weinberg 7) / Christmas Day (Jimmy Vivino und Bruce) / Thundercrack / Seaside Bar Song / Love (Stand Up) (Scialfa) / Spanish Dancer (Scialfa) / Welcome To The World (mit Garland Jeffreys und dem Alliance Choir) / New York Skyline (mit Garland Jeffreys und dem Alliance Choir) / This Time It's For Real (mit Southside Johnny) / Talk To Me (mit Southside Johnny) / It's Been A Long Time (mit Southside Johnny) / Shine Silently (Nils Lofgren) / If I Should Fall Behind (Lofgren und Bruce) / Merry Christmas Baby / The E Street Shuffle - Move On Up / Kitty's Back / Christmas (Baby Please Come Home) / My City Of Ruins / Here Comes The Sun (Bobby Bandiera) / I Don't Want To Go Home (mit Southside Johnny) / Rosalita (Come Out Tonight) / Santa Claus Is Comin' To Town
 
07.12.2001
  Convention Hall, Asbury Park, NJ
"The Miami Horns" eröffneten den Abend mit dem Song "Deck The Halls". Bei "Incident On 57th Street" fühlten man sich an diesem Abend nach 1975 zur¨ckversetzt, in dem Jahr als Suki Lahav von Soozie Tyrell ersetzt wurde. Garland Jeffreys wurde an diesem Abend durch Bruce Hornsby ersetzt. Wie die letzten Abende auch war die E Street Band ohne Roy und Steven zu Gast.

Setlist an diesem Abend:
Deck The Halls (The Miami Horns) - Incident On 57th Street (mit Patti Scialfa und Soozie Tyrell) / Jingle Bell Rock (mit Scialfa, Tyrell, Lisa Lowell und den Max Weinberg) / Jam Up (Max Weinberg 7) / Christmas Day (Jimmy Vivino und Bruce) / Thundercrack / Seaside Bar Song / Love (Stand Up) (Scialfa) / Spanish Dancer (Scialfa) / Oh Come All Ye Faithful - Jingle Bells - Spider Fingers (mit Bruce Hornsby) / The End Of The Innocence (mit Bruce Hornsby) / You Sexy Thing (mit Bruce Hornsby) / This Time It's For Real (mit Southside Johnny) / This Time Baby's Gone For Good (mit Southside Johnny) / It's Been A Long Time (mit Southside Johnny) / The Star Spangled Banner (Nils Lofgren) / If I Should Fall Behind (Lofgren und Bruce) / Merry Christmas Baby / So Young And In Love / Kitty's Back / Christmas (Baby Please Come Home) / My City Of Ruins / Here Comes The Sun (Bobby Bandiera) / I Don't Want To Go Home (mit Southside Johnny) / Rosalita (Come Out Tonight) / Santa Claus Is Comin' To Town
 
08.12.2001
  Convention Hall, Asbury Park, NJ
Der "The Southern Community Choir Of Asbury Park" eröffnete die letzte Weihnachtsshow diesen Jahres, die über dreieinhalb Stunden dauern sollte mit den Songs "He's Got The Whole World In His Hands" und "I've Got A Feeling (Everything's Gonna Be Alright". Auch Garland Jeffreys war noch einmal zu Gast. Noch einmal unterstützte die E Street Band ohne Roy und Steven alle Musiker an diesem Abend.

Setlist an diesem Abend:
He's Got The Whole World In His Hands (South Community Choir of Asbury Park) / I've Got A Feeling (Everything's Gonna Be Alright) (South Community Choir of Asbury Park and Bruce) / Deck The Halls (The Miami Horns) - Incident On 57th Street (mit Patti Scialfa und Soozie Tyrell) / Jingle Bell Rock (mit Scialfa, Tyrell, Lisa Lowell und den Max Weinberg 7) / Jam Up (Max Weinberg 7) / Christmas Day (Jimmy Vivino und Bruce) / Thundercrack / Seaside Bar Song / Love (Stand Up) (Scialfa) / Spanish Dancer (Scialfa) / Welcome To The World (mit Garland Jeffreys und dem Alliance Choir) / New York Skyline (mit Garland Jeffreys und dem Alliance Choir) / Have Yourself A Merry Little Christmas - Spider Fingers - Jingle Bells - White Christmas (mit Bruce Hornsby) / The End Of The Innocence (mit Bruce Hornsby) / You Sexy Thing (mit Bruce Hornsby) / Alison (mit Elvis Costello) / The Track Of My Tears - The Tears Of A Clown (mit Elvis Costello) / This Time It's For Real (mit Southside Johnny) / Love On The Wrong Side Of Town (mit Southside Johnny) / It's Been A Long Time (mit Southside Johnny) / Shine Silently (Lofgren) / If I Should Fall Behind (Lofgren und Bruce) / Merry Christmas Baby / The E Street Shuffle - Move On Up / Kitty's Back / Christmas (Baby Please Come Home) (mit Jon Landau und Elvis Costello) / My City Of Ruins / Here Comes The Sun (Lofgren) / I Don't Want To Go Home (with Southside Johnny) / Rosalita (Come Out Tonight) / Santa Claus Is Comin' To Town
 
15.12.2001
  Continental Airlines Arena, East Rutherford, NJ
Gastauftritt mit dem "Tim McLoone's Holiday Express". Bruce spielte die Songs "Merry Christmas Baby" und "Santa Claus Is Comin' To Town". Ebenfalls an diesem Abend zu Gast waren Joe Piscopo, Bobby Bandiera und Gary U.S. Bonds.
 
13.04.2002
  Stone Pony, Asbury Park, NJ
Private Benefizshow der "Rumson Country Day School". Neben Freunden und Familie, waren auch Eltern und Vertreter der Schule zu Gast, die 1000 Dollar pro Paar Eintritt zahlten. Lehrer der Schule hatten freien Eintritt. Springsteen kündigte diese Veranstaltung schon Monate vorher an, um im Vorfeld schon Spendengelder zu sammeln. Bruce wurde begleitet durch Patti Scialfa, Soozie Tyrell, Lisa Lowell, Southside Johnny und Bobby Bandiera mit seiner Band (Bob Berger, Steve Shews, Joey Stann, Mike Mancini und Joe Bellia).
 
14.04.2002
  Stone Pony, Asbury Park, NJ
Zweite private Benefizshow der "Rumson Country Day School". Begleitet wurde Bruce von den selben Musikern wie am Vorabend. Zusätzlich kam Max Weinberg zu den zwei Songs "Domino" und "Darlington County". Bevor Max überhaupt loslegen konnte, animierte Bruce das Publikum dazu für Max "Happy Birthday" zu singen, da dieser am Vortag Geburtstag feierte.
 
04.10.2002
  Zakim Bunker Hill Bridge, Boston, MA
Springsteen hielt eine Rede und performte solo und akutsich den Song "Thunder Road". Veranstalter und Freund Springsteens war der Aktivist Lenny Zakim.
 
02.11.2002
  Tradewinds, Sea Bright, NJ
Dritte Ausgabe der jährlich stattfindenden "Light Of Day"-Benefiz-Shows. Bruce trat neben vielen Jersey-Rockern um zwanzig vor elf am Abend auf die Bühne, um mit Joe Grushecky zu spielen. Unterstützt wurden sie durch Garland Jeffreys zu den Songs "96 Tears" und "Wild In The Streets" sowie Gary U.S. Bonds zu Abschlu&szig;song des Abends "The Wist - Peppermint Twist". Aber es war nicht der letzte Auftritt von Bruce an diesem Abend. Um Mitternacht kehrte er auf die Bühne zurück und spielte "Jole Blon" und "Quarter To Three - Having A Party". Letzterer wieder gemeinsam mit Gary U.S. Bonds.

Setlist an diesem Abend:
Bruce mit Joe Grushecky and the Houserockers: I Can't Turn You Loose / Never Be Enough Time / Homestead / 96 Tears (mit Garland Jeffreys) / Wild In The Street (mit Garland Jeffreys) / Fire / Pumping Iron / Boom Boom / Light Of Day (mit Bob Benjamin) / The Twist - Peppermint Twist (mit Gary U.S. Bonds)
Mit Gary U.S. Bonds: Jole Blon / Quarter To Three - Having A Party
 
19.02.2003
  Somerville Theatre, Somerville, MA
Erster von zwei Abenden der "DoubleTake Magazine" Benefiz-Shows. Das DoubleTake Magazine wurde im Jahre 1995 und einer Gesamtinvestition von 10 Millonen Dollar von Dr. Robert Coles gegründet. Das Geld entstammt der in Tennessee beheimateten Lyndhurst Foundation. Der wohl renomierteste Preis, den der Verlag für dieses Magazin erhielt war der Purlitzer Preis. 2005 wurde das Magazin eingestellt.

Setlist an diesem Abend:
Darkness On The Edge Of Town / Adam Raised A Cain / My Father's House / Does This Bus Stop At 82nd Street? / Growin' Up / In Freehold / Thunder Road / Nebraska / The River / Sherry Darling / Born In The U.S.A. / Souls Of The Departed / The Wall / Bobby Jean / My Hometown / Brilliant Disguise / Stolen Car / Save The Last Dance For Me - It's The Little Things That Count / If I Should Fall Behind / The Ghost Of Tom Joad / Sinaloa Cowboys / The Rising / Waitin' On A Sunny Day / The Promised Land / Back In Your Arms - Into The Fire - Across The Border / This Hard Land
 
20.02.2003
  Somerville Theatre, Somerville, MA
Zweiter Abend der Benefiz-Veranstaltung des "DoubleTake Magazine".

Setlist an diesem Abend:
Darkness On The Edge Of Town / Adam Raised A Cain / My Father's House / Blinded By The Light / Growin' Up / In Freehold / Thunder Road / Nebraska / The River / Sherry Darling / Born In The U.S.A. / The Wall / Bobby Jean / Brilliant Disguise / Stolen Car / Save The Last Dance For Me - It's The Little Things That Count / For You / The Ghost Of Tom Joad / Sinaloa Cowboys / The Rising / Waitin' On A Sunny Day / The Promised Land / This Hard Land
 
23.02.2003
  Madison Square Garden, New York, NY
Bruce trat gemeinsam mit Little Steven, Elvis Costello und Dave Grohl anlässlich der 45. Verleihung des Grammy Awards auf. Sie sangen den Clash and Joe Strummer Tribute-Song "London Calling". Zum späteren Zeitpunkt des Abends sang Bruce gemeinsam mit der E Street Band den Song "The Rising". Bruce ging an diesem Abend mit drei Grammys nach Hause. Er gewann in den Kategorien "Best Male Rock Vocal Performance", "Best Rock Song" und "Best Rock Album". Die ersten zwei Grammys gewann er mit dem Titellied "The Rising", den Letzten für das gleichnamige Album. In der Kategorie "Album Of The Year" ging Bruce leider leer aus. Er verlor gegen Norah Jones.
 
29.04.2003
  Count Basie Theater, Red Bank, NJ
Angekündigt als das "The Hope Concert" war dieser Abend eine Benefiz-Show für Robert Bandiera Jr., Sohn des Bandleaders und Gitarristen Bobby Bandiera. Bobby Bandiera gilt als Jahrzehnte langer Freund von Bruce und John Bon Jovi. Gemeinsam mit seiner Band bilden sie die Hausband.

Setlist an diesem Abend (in den Klammern stehend der Gesangspartner):
Water (Everett Bradley), Here Comes The Sun (Bobby Bandiera), I Shall Be Released (Norman Nardini), Claudine (Bandiera), This Time It's For Real (Jon Bon Jovi, Southside Johnny, Gary U.S. Bonds und Bandiera) / Passion Street (Southside Johnny) / New Orleans (Gary U.S. Bonds) / You Can't Teach An Old Dog A New Trick (Bonds) / Have A Little Faith In Me (Southside Johnny und Jon Bon Jovi) / Blaze Of Glory (Jon Bon Jovi) / The E Street Shuffle (The Max Weinberg 7) / Tenth Avenue Freeze-Out (The Max Weinberg 7) / Jole Blon (Bonds) / Daddy's Come Home (Bonds) / Heroes (Jon Bon Jovi) / Just Older (Jon Bon Jovi) / Soul's On Fire (Southside Johnny und Jon Bon Jovi) / I Don't Want To Go Home (Southside Johnny und Jon Bon Jovi) / The Fever (Southside Johnny) / Kitty's Back (The Max Weinberg 7) / Soul Deep (Bonds) / This Little Girl (Bonds) / Thunder Road (Jon Bon Jovi und The Max Weinberg 7) / Rosalita (Come Out Tonight) (Jon Bon Jovi und The Max Weinberg 7) / A Change Is Gonna Come - Having A Party (mit allen Sängern) / Cold Sweat - Twist And Shout (mit allen Sängern) / Quarter To Three (mit allen Sängern) / Seven Nights To Rock (mit allen Sängern) / I'll Never Find Another You (Bandiera).
 
30.04.2003
  Stone Pony, Asbury Park, NJ
Zweites Jahr der privaten "Rumson County Day School benefits" mit Springsteen, Patti Scialfa, Jon Bon Jovi, Southside Johnny und Bobby Bandiera. Der Eintritt war wie schon im letzten Jahr (am 13. und 14. April 2002) nur Eltern der Schüler der Rumson County Day School vorbehalten.

Setlist an diesem Abend:
Tell Him / Green River / Wonderful World / Ramblin' Gamblin' Man / Sugar Sugar / The Boy From New York City / Domino / Twistin' The Night Away / Hey Tonight / Tell Me Why / Darlington County / Glory Days / Twist And Shout
 
01.11.2003
  Stone Pony, Asbury Park, NJ
Vierte Ausgabe der jährlich stattfindenden "Light Of Day Show" - einer Benefiz Show für an Parkinson erkrankte Menschen. Weitere Musiker an diesem Abend waren Willie Nile, Soozie Tyrell, Boccigalupe and the Badboys, Joe D'Urso and Stone Caravan und JoBonanno and the Godsons of Soul.

Setlist an diesem Abend:
Mit Garland Jeffreys: Hail Hail Rock'N'Roll / 96 Tears

Mit Joe Grushecky and the Houserockers: Never Be Enought Time / Homestead / From Small Things (Big Things One Day Come) / Code Of Silence / Fire / Talking To The King / Johnny 99 / Murder Incorporated / Pumping Iron / Light Of Day (mit Michael J. Fox) / Dirty Water / Twist And Shout (mit allen Sängern)
 
08.11.2003
  The Garden Manor, Aberdeen, NJ
Gastauftritt von Bruce bei der "Muscular Dystrophy Association" Benfiz Show. Bruce übernahm den Gesangsteil zu "Jersey Girl" und spielte zu mehreren Stücken auf seiner Akustik Gitarre.
 
05.12.2003
  Convention Hall, Asbury Park, NJ
Erster Abend der Weihnacht Benefiz Shows. Der Großteil der Einnahmen dieses Abends flossen in die Asbury High School Band.
Setlist an diesem Abend (in Klammern stehend der Gesangspartner):
Hold Out Hold Out (Victorious Gospel Choir) / I've Got A Feeling (Everything's Gonna Be Alright) (Victorious Gospel Choir) / Jam Up (Max Weinberg 7) / Christmas Day (Jimmy Vivino) / From Small Things (Big Things One Day Come) (Bobby Bandiera) / None But The Brave (mit allen teilnehmenden Musikern plus Soozie Tyrell und Lisa Lowell) / Queen Of The Underworld (Jesse Malin) / Wendy (Jesse Malin) / Wild In The Streets (Garland Jeffreys) / R-O-C-K Rock (Garland Jeffreys) / Merry Christmas (I Don't Wanna Fight Tonight) (Steven van Zandt) / This Time It's For Real (Southside Johnny und Steven van Zandt) / Love On The Wrong Side Of Town (Southside Johnny und Steven van Zandt) / It's Been A Long Time (Southside Johnny und Steven van Zandt) / Seaside Bar Song / Thundercrack / The Wish / Hold On, I'm Comin' (Sam Moore und alle teilnehmenden Musiker) / When Something Is Wrong With My Baby (Sam Moore) / I Thank You (Sam Moore und alle teilnehmenden Musiker) / Soul Man (Sam Moore und alle teilnehmenden Musiker) / Shine Silently (Nils Lofgren) / Because The Night (Nils Lofgren) / Mary's Place (mit allen teilnehmenden Musikern plus Soozie Tyrell und Lisa Lowell) / Christmas (Baby Please Come Home) (mit allen teilnehmenden Musikern) / I Don't Want To Go Home (Southside Johnny) / My City Of Ruins (Sam Moore) / (What's So Funny 'Bout) Peace Love And Understanding? / Santa Claus Is Comin' To Town (mit allen teilnehmenden Musikern)
 
06.12.2003
  Convention Hall, Asbury Park, NJ
Geplanter zweiter Abend der Weihnacht Benefiz Shows, welcher aber aufgrund schlechter Wetterverhältnisse auf den 08. Dezember verschoben wurde.
 
07.12.2003
  Convention Hall, Asbury Park, NJ
Zweiter Abend der Weihnacht Benefiz Shows.

Setlist an diesem Abend (in den Klammern stehend der Gesangspartner):
Hold Out Hold Out (Victorious Gospel Choir) / I've Got A Feeling (Everything's Gonna Be Alright) (Victorious Gospel Choir) / Christmas Day (Jimmy Vivino) / So Young And In Love / None But The Brave (alle teilnehmende Musiker plus Soozie Tyrell und Lisa Lowell) / Queen Of The Underworld (Jesse Malin) / Wendy (Jesse Malin) / Wild In The Streets (Garland Jeffreys) / R-O-C-K Rock (Garland Jeffreys) / Merry Christmas (I Don't Wanna Fight Tonight) (Steven van Zandt) / This Time It's For Real (Southside Johnny, Steven van Zandt und Jon Bon Jovi) / This Time Baby's Gone For Good (Southside Johnny, Steven van Zandt und Jon Bon Jovi) / It's Been A Long Time (Southside Johnny, Steven van Zandt und Jon Bon Jovi) / Seaside Bar Song / Thundercrack / The Wish / Hold On, I'm Comin' (Sam Moore und alle teilnehmenden Musiker) / When Something Is Wrong With My Baby (Sam Moore) / I Thank You (Sam Moore und alle teilnehmenden Musiker) / Soul Man (Sam Moore und alle teilnehmenden Musiker) / Shine Silently (Nils Lofgren) / Because The Night (Nils Lofgren) / It's My Life (Jon Bon Jovi) / Kitty's Back / Christmas (Baby Please Come Home) (mit allen teilnehmenden Musikern) / I Don't Want To Go Home (Southside Johnny und Jon Bon Jovi) / My City Of Ruins (Sam Moore) / (What's So Funny 'Bout) Peace Love And Understanding? (Jon Bon Jovi und Willie Nile) / Santa Claus Is Comin' To Town (mit allen teilnehmenden Musikern)
 
08.12.2003
  Convention Hall, Asbury Park, NJ
Dritter und letzter Abend der Weihnacht Benefiz Shows.

Setlist an diesem Abend (in den Klammern stehend der Gesangspartner):
Hold Out Hold Out (Victorious Gospel Choir) / I've Got A Feeling (Everything's Gonna Be Alright) (Victorious Gospel Choir) / Christmas Day (Jimmy Vivino) / So Young And In Love / None But The Brave (alle teilnehmende Musiker plus Soozie Tyrell und Lisa Lowell) / Queen Of The Underworld (Jesse Malin) / Wendy (Jesse Malin) / R-O-C-K Rock (Garland Jeffreys) / 96 Tears (Garland Jeffreys) / Merry Christmas (I Don't Wanna Fight Tonight) (Steven van Zandt) / This Time It's For Real (Southside Johnny, Steven van Zandt und Jon Bon Jovi) / Talk To Me (Southside Johnny und Steven van Zandt) / It's Been A Long Time (Southside Johnny, Steven van Zandt und Jon Bon Jovi) / Seaside Bar Song / Thundercrack / The Wish / Hold On, I'm Comin' (Sam Moore und alle teilnehmenden Musiker) / When Something Is Wrong With My Baby (Sam Moore) / Fa-Fa-Fa-Fa-Fa (Sad Song) - I Thank You (Sam Moore und alle teilnehmenden Musiker) / Soul Man (Sam Moore und alle teilnehmenden Musiker) / Shine Silently (Nils Lofgren) / Because The Night (Nils Lofgren) / Kitty's Back / Christmas (Baby Please Come Home) (mit allen teilnehmenden Musikern) / Merry Christmas Baby (Sam Moore) / I Don't Want To Go Home (Southside Johnny und Jon Bon Jovi) / My City Of Ruins (Sam Moore) / (What's So Funny 'Bout) Peace Love And Understanding? (Jon Bon Jovi und Willie Nile) / Santa Claus Is Comin' To Town (mit allen teilnehmenden Musikern)
 
25.04.2004
  Stone Pony, Asbury Park, NJ
Drittes Jahr der privaten RCDS Benefiz Veranstaltung (Abk. RCDS: Rumson Country Day School) mit Bruce, Patti Scialfa, Southside Johnny und Bobby Bandiera. Bobby Bandiera und seine Band unterstützten den Abend vom Hintegrund der Bühne aus mit dem Mitglied der Asbury Jukes Ed Manion, Joey Stann und Chris Anderson. Eintritt war auch wie in den Vorjahren nur den Eltern der Schüler der RCDS vorbehalten.

Setlist an diesem Abend (eventuelle Gesangspartner in Klammern stehend):
634-5789 (Soulsville, U.S.A.) / Soul Man / Boogaloo Down Broadway / Shake / Tell Hime (Patti Scialfa) / From Small Things (Big Things One Day Come) / Green River / Hungry Heart / Darlington County / Everybody Needs Somebody To Love / Respect / Hold On I'm Coming / Twistin' The Night Away / Hey Tonight / You Really Got A Hold On Me / Mustang Sally / I Thank You / Glory Days / Tenth Avenue Freeze-Out / Twist And Shout / Having A Party (Southside Johnny) / Sweet Soul Music - Tequila - Sweet Soul Music
 
28.10.2004
  Capitol Square, West Washington Avenue, Madison, WI
Beginn der Wahlkampftour des U.S. Demokraten John Kerry. Bruce begleitete, spielte und unterstützte den Präsidentschaftskandidaten Kerry während der Wahlkampftour durch die U.S.A. "No Surrender" ist Jon Kerrys Wahlkampfsong. Springsteen spielte die zwei Songs "The Promised Land" und "No Surrender".
 
28.10.2004
  South Oval, Ohio State University, Columbus, OH
Beginn der Wahlkampftour des U.S. Demokraten John Kerry. Bruce begleitete, spielte und unterstützte den Präsidentschaftskandidaten Kerry während der Wahlkampftour durch die U.S.A. "No Surrender" ist John Kerrys Wahlkampfsong. Springsteen spielte die zwei Songs "The Promised Land" und "No Surrender".
 
29.10.2004
  Bayfront Park Amphitheater, Miami, FL
Zweiter Tag der Wahlkampftour des U.S. Demokraten John Kerry. Bruce begleitete, spielte und unterstützte den Präsidentschaftskandidaten Kerry während der Wahlkampftour durch die U.S.A. "No Surrender" ist John Kerrys Wahlkampfsong. Springsteen spielte die zwei Songs "The Promised Land" und "No Surrender".
 
01.11.2004
  Malls B And C, Cleveland Mall, Cleveland, OH
Dritter Tag der Wahlkampftour des U.S. Demokraten John Kerry. Bruce begleitete, spielte und unterstützte den Präsidentschaftskandidaten Kerry während der Wahlkampftour durch die U.S.A. "No Surrender" ist John Kerrys Wahlkampfsong. Springsteen spielte heute einen zusätzlichen Song - "Thunder Road" - zu der eher kleinen Setliste aus "The Promised Land" und "No Surrender". Angekündigt wurde Springsteen durch den Senator und Astronauten John Glenn. Bevor Bruce sang, hielt dieser eine kurze Rede: "Ich traf heute Abend eine Frau, Kristen Breitweiser, welche eine meiner Nachbarn ist und nur wenige Minuten von mir in New Jersey entfernt wohnt. Und sie war eine der 11. September-Witwen und bekannt als eine der Jersey Girls, welche, als die Verwaltung der 11. September-Kommission ihr Blockadenpolitik aufbaute, ihre Füße ins Feuer hielt und die Wahrheit für sich fand. Ich möchte dieses heute Abend für sie tun."
 
06.11.2004
  Stone Pony, Asbury Park, NJ
 
02.12.2004
  Heinz Hall, Pittsburgh, PA
 
19.12.2004
  Harry's Roadhouse, Asbury Park, NY
 
19.12.2004
  Harry's Roadhouse, Asbury Park, NY
 
14.03.2005
  Waldorf-Astoria Hotel, New York, NY
 
10.04.2005
  Stone Pony, Asbury Park, NY
 
06.02.2006
  Convention Center, Los Angeles, CA
 
02.05.2006
  Stone Pony, Asbury Park, NY
 
17.09.2006
  Stone Pony, Asbury Park, NY
 
02.12.2006
  Starland Ballroom, Sayreville, NJ
 
12.12.2006
  Count Basie Theater, Red Bank, NJ
 
05.04.2007
  Carnegie Hall, New York, NY
 
29.04.2007
  Stone Pony, Asbury Park, NJ
 
12.05.2007
  Count Basie Theater, Red Bank, NJ
 
11.06.2007
  Two River Theater, Red Bank, NJ
 
12.06.2007
  Two River Theater, Red Bank, NJ
 
13.10.2007
  Max Weinberg's House, Rumson, NJ
 
07.11.2007
  Town Hall, New York, NY
 
08.03.2008
  Eagle Oaks Country Club, Farmingdale, NJ
 
04.05.2008
  New Jersey Performing Arts Center, Newark, NJ
 
07.05.2008
  Count Basie Theater, Red Bank, NJ
 
13.05.2008
  Stone Pony, Asbury Park, NJ
 
04.10.2008
  Ben Franklin Parkway, Philadelphia, PA
 
05.10.2008
  Main Oval, Ohio State University, OH
 
06.10.2008
  Oestrike Stadium, Eastern Michigan University, MI
 
16.10.2008
  Hammerstein Ballroom, New York, NY
 
02.11.2008
  Mall A, B, C, Lakeside Avenue, Cleveland, OH
 
05.11.2008
  Town Hall, New York, NY
 
22.12.2008
  Count Basie Theater, Red Bank, NJ
 
18.01.2009
  Lincoln Memorial, Washington, DC
 
22.03.2009
  Ocean Place Resort, Long Branch, NJ
 
03.05.2009
  Madison Square Garden, New York, NY
 
17.10.2009
  Stone Pony, Asbury Park, NJ
 
29.10.2009
  Madison Square Garden, New York, NY
 
30.10.2009
  Madison Square Garden, New York, NY
 
04.11.2009
  Town Hall, New York, NY
 
17.11.2009
  Carnegie Hall, New York, NY
 
 
2010er Jahre
 
16.01.2010
  Paramount Theatre, Asbury Park, NJ
 
24.01.2010
  Stone Pony, Asbury Park, NJ
 
25.04.2010
  The Tribeca Grill, New York, NY
 
02.05.2010
  NJPAC, Newark, NJ
 
06.05.2010
  Dreyfuss Theater, Fairleigh Dickinson University, Madison, NJ
 
13.05.2010
  Carnegie Hall, New York, NY
 
22.05.2010
  Nokia Theatre, New York, NY
 
11.09.2010
  Stone Pony, Asbury Park, NJ
 
03.11.2010
  Bacon Theatre, New York, NY
 
04.11.2010
  Soldiers and Sailor Memorial Hall, Pittsburgh, PA
 
05.11.2010
  Soldiers and Sailor Memorial Hall, Pittsburgh, PA
 
15.01.2011
  Paramount Theatre, Asbury Park, NJ
 
29.01.2011
  Stone Pony, Asbury Park, NJ
 
15.03.2011
  Waldorf-Astoria Hotel, New York, NY
 
01.10.2011
  Beacon Theatre, New York, NY
 
22.10.2011
  Stone Pony, Asbury Park, NJ
 
03.11.2011
  Soldiers and Sailor Memorial Hall, Pittsburgh, PA
 
04.11.2011
  Soldiers and Sailor Memorial Hall, Pittsburgh, PA
 
09.11.2011
  Beacon Theatre, New York, NY
 
14.01.2012
  Paramount Theatre, Asbury Park, NJ
 
09.03.2012
  Beacon Theatre, New York, NY
 
22.07.2012
  Radhusplassen, Oslo, Norway
 
16.10.2012
  Hammerstein Ballroom, New York, NY
 
18.10.2012
  Cuyahoga Community College, Parma, OH
 
18.10.2012
  Iowa State University, Ames, IO
 
23.10.2012
  nTelos Wireless Pavillion, Charlottesville, VA
 
27.10.2012
  Soldiers & Sailors Hall, Pittsburgh, PA
 
05.11.2012
  City Hall, Madison, WI
 
05.11.2012
  Nationwide Arena, Columbus, OH
 
08.11.2012
  Beacon Theatre, New York, NY
 
12.12.2012
  Madison Square Garden, New York, NY
 
15.12.2012
  Prudential Center, Newark, NJ
 
15.12.2012
  Prudential Center, Newark, NJ
 
08.02.2013
  Los Angeles Convention Center, Los Angeles, CA
 
12.10.2013
  American Academy Of Arts And Sciences, Cambridge, MA
 
06.11.2013
  Theater at Madison Square Garden, New York, NY
Stand Up For Heroes
 
18.01.2014
  Paramount Theatre, Asbury Park, NJ
Light Of Day
 
10.04.2014
  Barclays Center, New York, NY
Rock And Roll Hall Of Fame - Aufnahmezeremonie der E Street Band
 
03.05.2014
  Saenger Theatre, New Orleans, LA
Tribute Show für Mac "Dr. John" Rebennack. Titel der Show war "The Musical Mojo of Dr. John: A Celebration of Mac & His Music". Bruce spielte Gitarre zu "Right Place, Wrong Time" und sang gemeinsam mit Dr. John. Mit anwesend an diesem Abend waren Widespread Panic, Mavis Staples, Warren Haynes, Terence Blanchard, The Blind Boys of Alabama, Jimmie Vaughan, Drummer Bill Kreutzmann der Band The Grateful Dead und der Keyboarder der Rolling Stones Chuck Leavell.
 
07.05.2014
  Hyatt Regency Century Plaza, Los Angels, CA
Bruce und Patti besuchten als Botschafter die Humanity Gala "USC Shoah Foundation", die ihr 20. Bestehen feierte. Moderiert durch Conan O'Brien, waren neben den Springsteens auch der US-Präsident Barack Obama der eine Rede hielt, Liam Neeson, Steven Spielberg, Barbara Streisand und Samuel L. Jackson. Spielberg gründete vor über 20 Jahren die USC Shoah Foundation, um Videomaterial von Zeitzeugen zu sammeln, die den Holocaust und Völkermorde überlebt haben. Inspiriert durch die Dreharbeiten zu "Schindlers Liste", enthält die Datenbank Interviews von mehr als 50.000 Überlebenden und können weltweit zu Unterrichtszwecken von Schulen abgerufen werden. Bruce sang solo akustisch "The Promised Land" und "Dancing In The Dark".
 
 
Zurück zur Übersicht


Twitter Facebook